9 Sep 11

Homepage-Baukästen
oder Wie baue ich mir – ohne viel Ahnung – eine schicke Website?

Heutzutage ist es fast ein Muss, eine ‘HP’ zu haben. Jeder hat eine – Firmen, Vereine, Privatleute. Es gehört beinahe schon zum guten Ton. Zum Glück haben sich die Möglichkeiten der Gestaltung rapide vereinfacht. Brauchte man vor Jahren noch einen teuren Programmierer oder Web-Designer – wahlweise auch einen versierten Nachbarn, Verwandten, Bekannten – so sind dem Otto Normal-Webseiten-Besitzer heute nahezu alle Wege offen, sich selbst in seinem Projekt zu verwirklichen.

Homepage-Baukasten heißt das Zauberwort.

Das Prinzip ist denkbar einfach und wurde im Laufe der Zeit zunehmend verfeinert. Per Mausklick ist rasch ein Design gewählt, in dem man sich oder sein darzustellendes Anliegen wiederfindet. Farben, Formen oder Hintergrundbild werden mittels Auswahl-Menu den eigenen Wünschen angepasst. Sobald man soweit ist, hat die neue Website schon ihren eigenen Charakter. Fehlt nur noch der Text, um die gähnende Leere der einzelnen Seiten zu füllen. Sobald sie in der Navigation angelegt sind. Der WYSIWYG-Editor macht es möglich, dass Überschriften, Textpassagen, Links oder eingefügte Bilder genau dort – und genau so – sind, wo und wie man es sich vorstellt. Wahlweise können einzelne Bausteine zusätzlich installiert werden, wie z.B. Forum, Blog, Bilder-Galerien oder Videos. Zum Schluss wird das fertige Werk gespeichert und ist sofort online zu bewundern.

Alles in allem ist der Homepage-Baukasten die perfekte Lösung für jeden, der in Eigenleistung schnell Ergebnisse sehen will. Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter, die ihre Angebote kostenlos zur Verfügung stellen. Finanziert werden diese hauptsächlich durch Werbe-Einblendungen.


Produkte zum Thema:

Webseiten gestalten - TopTenThemenWebseiten gestalten - TopTenThemenEine Homepage zu basteln ohne auch nur einen HTML-Befehl kennen zu müssen ist spätestens seit Windows 98 kein Problem mehr. Das Tool, das das mögli... Read More >
Dreamweaver 3: Vom statischen zum dynamischen Webpublishing (Galileo Design)Dreamweaver 3: Vom statischen zum dynamischen Webpublishing (Galileo Design)Macromedias Dreamweaver wird ob seines sauberen Codes gerühmt. Doch trotz seines Namens lassen sich damit Seiten keinesfalls im Schlaf erstellen. Dem... Read More >

Thema: Webdesign Grundlagen

Trackback Uri



Hinterlasse einen Kommentar



Ganz zufällig im Website Blog gefunden.

Heutzutage ist es fast ein Muss, eine 'HP' zu haben. Jeder hat eine – Firmen, Vereine, Privatleute. Es gehört beinahe schon zum guten Ton. Zum Glück haben sich die Möglichkeiten der Gestaltung rapide vereinfacht. Brauchte man vor Jahren noch einen teuren Programmierer oder Web-Designer – wahlweise auch einen versierten Nachbarn, Verwandten, Bekannten – so sind dem Otto Normal-Webseiten-Besitzer heute nahezu ...

Weiterlesen

Content Management System oder auch CMS nennt man in Computer und Technik eine Software, welche auf einem Webserver aufgespielt werden kann, um eine Verwaltung und Organisation von Inhalten vorzunehmen. Dies geschieht über grafische Oberflächen und mit Hilfe von so genannten "what you see is what you get"-Editoren (Deutsch: was du siehst ist was du bekommst). ...

Weiterlesen

Auf Website-Lexikon muss man auch auf andere Blogs hinweisen, die für Webmaster sehr interessante und nützliche Informationen bereit halten. Die Liste soll keine Rangordnung sein, nur eine Ansammlung an wirklich nützlichen Informationen zum Thema. Website-Lexikon kann ja nicht jedes Rad neu erfinden und bietet stattdessen lieber ein paar Links mit entsprechenden Artikeln an.... ...

Weiterlesen