24 Mrz 11

FWP screenshots wird im Mai 2011 nach der Beta-Phase für alle Webdesigner, Webentwickler und Agenturen verfügbar sein. Was aber ist FWP screenshots?

FWP screenshots ist eine webbasierte Anwendung, in der ein Nutzer seine Webentwürfe bzw. Webseiten in den verschiedenen Browsern, mit verschiedenen Auflösungen testen lassen können. Der cross-browser-Test, ein notwendiges Übel seit dem „Browserkrieg“, wird mit Hilfe von FWP screenshots vereinfacht. Vorerst soll die Alternative zu FWP screenshots beleuchtet werden.

Funktionsweise von Browsershots

Grundsätzlich bietet Browsershots ähnliches wie FWP screenshots und verfolgt den gleichen Grundgedanken. Ein Nutzer stellt eine URL zur Verfügung von der im Anschluss die Screenshots in den verschiedenen Browser erstellt wird. Bei Browsershots können alle auf dem Markt angebotenen Browser ausgewählt werden. Neben den gängigsten Browsern, die FWP screenshots ebenfalls anbietet, können bspw. auch Minefield oder Seamonkey ausgewählt werden.

Die Screenshots werden dabei von den „Fabriken“ erstellt. Diese Fabriken sind Rechner, die Ihre Kapazitäten freiwillig zur Verfügung stellen. Die Entwürfe werden anschließend in einer Gallerie zur Ansicht hoch geladen. Somit können ALLE Nutzer die Entwürfe einsehen. Die erstellten Screenshots können von dem Anwender herunter geladen werden. Bis zur Fertigstellung aller Screenshots vergehen bis zu 40 min. Je nach Umfang des Tests. Dabei muss die Anfrage stetig verlängert werden damit die Screenshot-Erstellung nicht stoppt. Bei browsershots.org besteht darüber hinaus die Möglichkeit einer Registrierung.

Browsershots gibt es ebenfalls in einer kostenpflichtigen Version. Hier werden die erstellten Screenshots nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und die Anfragen müssen manuell nicht verlängert werden, um das Ablaufen zu vermeiden. Weitere Bearbeitungsfunktionen der Screenshots werden allerdings nicht geboten.

Funktionsweise von FWP screenshots

Der Nutzer trägt in einer Zeile die URL (oder auch mehrere gleichzeitig) seiner Seite ein. Zusätzlich kann der Nutzer die verschiedenen Browser in den jeweils verschiedenen Ausführungen auswählen, in denen die Anwendung die Screenshots erstellen soll. Zusätzlich können verschiedene Auflösungen eingestellt werden. Dadurch steigt der Umfang eines Tests, die Abweichungen für den einzelnen Endverbraucher werden minimiert und dadurch die Qualität der einzelnen Ergebnisse gesteigert.

Bei der Bearbeitung der einzelnen Screenshots kann FWP screenshots mit einigen Neuheiten auftrumpfen. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit die Screenshots in der Einzelansicht zu betrachten. Hierbei erhält der Nutzer jederzeit die Möglichkeit die Screenshots als Fehlerhaft oder Fertig zu markieren. In der Einzelansicht können sehr schnell grobe Fehler erkannt werden. In der Vergleichsansicht hat der Nutzer dann die Möglichkeit die erstellten Screenshots gegenüber dem Screenshot des Browsers zu vergleichen, in dem der Webentwurf entwickelt wurde. Auch der Vergleich zwischen den anderen Browsern ist möglich. Die Screenshots werden in der Vergleichsansicht übereinander gelegt. Mit Hilfe des Screenshot-Fadings, einer Funktion bei der die Transparenz der einzelnen Screenshots verändert werden kann, können minimale Fehler erkannt und markiert werden. Auch diese Screenshots können als Fehlerhaft gekennzeichnet werden.

Der Vorteil der Kennzeichnung wird im Hauptmenü deutlich, in dem man sich am Schluss der ersten Prüfung alle Fehlerhaften Screenshots einblenden lassen kann um sich einen Überblick verschaffen zu können.

Des Weiteren kann ein Hauptnutzer mehrere Mitbenutzer anlegen. Über die Benutzerverwaltung können somit auch Mitarbeiter auf die Funktion zugreifen. Dadurch, dass FWP screenshots eine webbasierte Anwendung ist, können auch Mitarbeiter anderer Standorte darauf zugreifen. Die screenshots sind jedoch ausschließlich für die Nutzer dieses Kontos einsehbar.

FWP screenshots ist nicht kostenlos. Der Nutzer zahlt für den Service, je nach Abo-Paket, verschiedene Preise. Genauere Informationen hierzu finden Sie auf www.fwpscreenshots.de.

Fazit

Browsershots bietet eine kostenlose Variante an, bei denen alle Browser getestet werden können. Die Frage, die sich hierbei stellt, ist welchen Nutzen diese Möglichkeit hat. Durch die 5 reichweitenstärksten Browser werden bereits 98% des Marktes abgedeckt. Die Wartezeit für die Screenshots ist zudem auch sehr lang und bedarf einer ständigen Kontrolle, da sonst die Erstellung der Screenshots abgebrochen wird. Des Weiteren ist es gerade für größere Aufträge enorm wichtig, dass die Internetpräsenzen vorab der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, da hierdurch Betriebsgeheimnisse vorab gesehen werden können. Um diese Probleme zu umgehen, bietet browsershots.org ebenfalls eine kostenpflichtige Version an.

FWP screenshots überzeugt jedoch v.a. durch die verschiedenen Bearbeitungsmöglichkeiten der Screenshots und der Möglichkeit mehrere URLs gleichzeitig testen zu lassen. Zudem können die unterschiedlichen Auflösungen in einen einzigen Test aufgenommen werden. Auch die Benutzerverwaltung sowie die Möglichkeit die Screenshots per Mail zu versenden, sind Funktionen die Browsershots nicht bietet. Per Mail oder SMS kann der Nutzer sich zudem vom Ende des Tests informieren lassen, wohingegen der Nutzer von Browsershots selbst auf das Ende warten muss. Selbst der geringe Preis von Browsershots kann nicht wirklich überzeugen und daher bleibt fest zu halten, dass FWP screenshots eine echte Alternative bei den Anbietern für Kompatibilitätstests ist!

Der Vergleich auf einen Blick

FWP screenshots

Browsershots (kostenpflichtige Version)

- mehrere URLs

- die gängigsten Browser (Marktabdeckung von ca. 98%)

- Einstellung unterschiedlicher Einstellung möglich (Test kann mit Auflösungen erweitert werden)

- Screenshots vor der Öffentlichkeit geschützt

- kostenpflichtig

- verschiedene Bearbeitungsfunktionen

- eine URL

- alle Browser (Marktabdeckung 100%)

- Einstellung der unterschiedlichen Auflösungen möglich (eine Einstellung zur Zeit)

- Screenshots vor der Öffentlichkeit geschützt (oder jemand, der deine URL schon kennt)

- kostenpflichtig

- keine weiteren Bearbeitungsfunktionen

Weitere lesenswerte Artikel zu FWP screenshots:


Thema: Software

Trackback Uri


3 Kommentare.

Trackbacks/Pingbacks

  1. [...] FWP screenshots leistet den Webdesigner erheblich Unterstützung bei dem sogenannten Cross-Browser-Kompabilitätstest, zum Beispiel durch den neuen Screenshot-Fadings. Webentwickler können dabei Ihre Entwürfe oder bestehenden Seite in vielen verschiedenen Browsern und Auflösungen testen. Die erstellten Screenshots können mit Hilfe verschiedener, moderner und übersichtlicher Features bearbeitet werden. [...]



Hinterlasse einen Kommentar



Ganz zufällig im Website Blog gefunden.

In der Debatte um den Datenschutzverstoß des „Gefällt-mir“-Buttons auf deutschen Webseiten ist eine „Annäherung“ erzielt worden. Der Datenschutzbeauftragte schleswig-Holsteins hat diese Diskussion vor einigen Wochen ins Rollen gebracht und damit hitzige Diskussionen im gesamten Web ausgelöst. Ob jedoch die Androhung aus Schleswig-Holstein gegenüber den Webmastern zurück genommen wurde, geht aus dem ... ...

Weiterlesen

Heutzutage gibt es kaum noch ein Unternehmen, welches nicht im Internet vertreten ist. Das richtige Internet Marketing (alternativ Onlinemarketing) spielt bei der Kundengewinnung eine besonders wichtige Rolle. Schließlich sollen die Internetnutzer auf das eigene Unternehmen im Internet aufmerksam gemacht werden. ... ...

Weiterlesen

Warum GEO Tags? Gerade Firmen Webseiten können so der Suchmaschine mitteilen, wo Ihr Firmensitz is. Auch wenn Sie in Ihrem Unternehmen Aussenvertriebsmitarbeiter zu betreuen haben, kann eine Präsentation der Büros in der Karte von größerem Nutzen sein. Legen Sie für Ihre Mitarbeiter doch eine spezielle Unterseite mit Kontaktdaten an und verwenden die GEO Tags um diese Standorte zu definieren... ...

Weiterlesen